Vita

Martina Pokorny

Martina Pokorny - Lebenstanzerei

Mein Zwillingsbruder und ich wurden 1963 in eine liebevolle Familie geboren und verbrachten eine unbeschwerte Kindheit in  St. Andrä - Wördern. 1984 zog ich nach unserer Hochzeit mit meinem Mann nach Wien - Stammersdorf. Dort führen wir, gemeinsam mit dem ältesten unserer drei Söhne, ein Bauunternehmen. Meine Familie, mittlerweile dürfen wir uns auch schon über drei herzallerliebste Enkelkinder freuen, ist mein Lebensmittelpunkt.

 

Fotoleidenschaft

 

Kraft und Inspiration schöpfe ich aus meinen Kamerastreifzügen durch die Natur. Meine Freude an der Naturfotografie leitete auch die Freundschaft zu Jakob Hiller ein und bereitete so den Weg für unser Gemeinschaftsprojekt

MARJA-Seelenspiegel.

 

bemalte Steine

 

Den Grundstein dafür legte ich, im wahrsten Sinne des Wortes, in einem meiner geliebten Yoga-Urlaube auf Kreta, wo ich erstmals einen Stift an einen Stein setzte.

 

meditatives Zeichnen

 

Meine Vorliebe für Symbole und Zeichen führte mich weiter zum meditativen Zeichnen. Vorgegebene oder selbstgestaltete Motive werden von mir mit winzigen Mustern bedacht. So ist auch meine Chakren-Serie entstanden.

 

 

 

Schreiben

 

Von Aphorismen und Sinnsprüchen fühlte ich mich schon lange angezogen, als ein lieber Freund mich einladend ermutigte ein Sonett zu dichten. Und so begann ich zu schreiben.

 

Gedankenbilder - Bildgedanken

 

Jetzt ist die Zeit der Verbindung, der Zusammenführung. Bilder inspirieren mich zum Schreiben oder geschriebene Zeilen verlangen durch ein Bild unterstrichen zu werden. So ist im Herbst 2017 mein Lebenstanz entstanden.
Offen und achtsam setzte ich weiterhin Schritt für Schritt und lasse mich vertrauensvoll vom Ziel ziehen.

Martina Pokorny